© Polizei

Verkehrsunfall bei Bodelstadt: Transporter kollidiert mit Lkw

Zwei leicht verletzte Personen und zwei stark beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Donnerstag (28. Mai) um 13:00 Uhr auf der Staatsstraße 2204 bei Bodelstadt (Landkreis Coburg). Bei dem Unfall kollidierte ein Transporter mit einem Lkw. Der Lkw kam in einem Feld zum Stillstand.

Transporter nimmt Lkw die Vorfahrt

Der Fahrer eines Kleintransporters wollte von Schottenstein kommend auf die Staatsstraße nach links in Richtung Kaltenbrunn abbiegen. Hierbei übersah der 50-Jährige einen von links kommenden Sattelzug. Der Fahrer des auf der Vorfahrtstraße fahrenden Lkw versuchte noch nach links auszuweichen, prallte aber dennoch mit seiner Fahrzeugfront gegen den Kleintransporter. Der Lkw kam von der Straße ab und blieb erst 250 Meter weiter inmitten eines angrenzenden Feldes stehen. Der Kleintransporter blieb im Einmündungsbereich schwer beschädigt stehen.

Rettungsdienst bringt Fahrer ins Krankenhaus 

Beide Fahrzeuge wurden im Frontbereich beschädigt. Der Sachschaden liegt jeweils bei mindestens 20.000 Euro. Die beiden Fahrzeugführer wurden durch die Wucht des Aufpralls leicht verletzt. Sie wurden beide vom Rettungsdienst in das Coburger Klinikum gebracht. Da an der Unfallstelle Betriebsstoffe ausliefen, reinigte die Straßenmeisterei die Fahrbahn Die beiden Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den 50-jährigen Unfallverursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

© Polizei


Anzeige