© Pixabay

Pferd wird eingeschläfert: Lkw-Fahrer setzt seine Fahrt nach Unfall in Erlau fort

Eine 19 Jahre alte Reiterin musste am Donnerstag (23. April) ihr Pferd nach einem Unfall mit einem Lkw im Walsdorfer Ortsteil Erlau (Landkreis Bamberg) einschläfern lassen. Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um das schwer verletzte Tier zu kümmern. Die Polizei nahm hierzu die Ermittlungen auf.

Pferd gerät offenbar mit dem rechten Hinterlauf an die Hinterräder des Lkw

Am Nachmittag war die 19-Jährige mit ihrem Pferd auf dem Gehweg in Richtung Mühlendorf (Landkreis Bamberg) unterwegs. Das Tier scheute, als ein Lkw vorbeifuhr. Hierbei schlug das Pferd aus und geriet offenbar mit dem rechten Hinterlauf gegen die rechten Hinterräder des Lastwagens. Der Lkw-Fahrer setzte dabei seine Fahrt fort, ohne sich um das schwer verletzte Tier zu kümmern.

Zeuge notiert sich das Kennzeichen des flüchtigen Lkw

Durch den Unfall zog sich das Tier schwere Verletzungen zu und musste noch vor Ort eingeschläfert werden. Ein Zeuge notierte sich das Kennzeichen des flüchtigen Lkw. Der verantwortliche Fahrer war ein 43-Jähriger aus dem Landkreis Würzburg.



Anzeige