verlorenes Handy führt zu Gehirnerschütterung

Münchberg.- Am Sonntagfrüh kam es, gegen 00.30 h, auf dem Sportplatzgelände  in Stammbach zu einem Streit zwischen zwei 17- und 22jährigen Brüdern und einem 20jährigen Stammbacher wegen eines verlorenen Handys. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde der Verlierer so heftig am Kopf verletzt, dass er im Klinikum Münchberg behandelt werden mußte. Hier wurden neben einer Gehirnerschütterung, verschiedene blutende Verletzungen im Kopfbereich festgestellt. Da alle Beteiligten umgerechnet fast 2 Promille Alkohol oder mehr im Blut hatten, ist der genaue Tathergang noch nicht ganz klar. Dies werden die anschließenden Vernehmungen ergeben.



Anzeige