Rödental: Vermisster Mann leblos aufgefunden

UPDATE (15:55 Uhr)

Nur noch leblos fanden Einsatzkräfte am Dienstagnachmittag (16. Februar) den seit Montag vermissten Mann aus Rödental (Landkreis Coburg) auf, wie das Polizeipräsidium Oberfranken soeben mitteilte. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen übernommen.

Notarzt kann nur noch Tod feststellen

Am frühen Montagmorgen verließ der Mann eine Wohnung im Ortsteil Mönchröden und war seitdem unbekannten Aufenthaltes. Gegen Abend verständigten seine Angehörigen die Polizei. Umgehend begannen mehrere Beamte mit umfassenden Suchmaßnahmen und erhielten dabei auch Unterstützung von Diensthundeführern. Ab Dienstagmittag kamen zusätzlich Personensuchhunde der Oberfränkischen Polizei zum Einsatz. In den frühen Nachmittagsstunden fanden Polizeibeamte dann den Vermissten in Mönchröden im Freien. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Beamte der Kripo Coburg nahmen vor Ort die Ermittlungen zu den Todesumständen auf. Nach derzeitigen Erkenntnissen liegen keine Hinweise auf Fremdeinwirkung vor.

ERSTMELDUNG (11:05 Uhr)

Ein Mann aus Rödental im Landkreis Coburg wird seit Montagmorgen (15. Februar) vermisst. Er verließ am Tag seines Verschwindens gegen 01:00 Uhr morgens eine Wohnung in Mönchröden, kam jedoch in seinem eigenen Zuhause in Rödental nicht an. Die Polizei Neustadt Coburg bittet mithilfe der Öffentlichkeitsfahndung um Hinweise zum Vermissten. 



Anzeige