© Pixabay / Symbolbild

Verstoß gegen die Corona-Regeln: Polizei löst Treffen auf einem Bayreuther Spielplatz auf

Polizeibeamte lösten in Bayreuth am Dienstag (30. März) das Treffen einer größeren Personengruppe auf einem Spielplatz auf. Vor Ort wurden dem Bericht zufolge Verstöße gegen die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung festgestellt, die zu Anzeigen führten.

Anwesende halten sich nicht an die Kontaktbeschränkungen

Wie die Polizei berichtete, stellten kurz nach 20:00 Uhr am gestrigen Tag die Beamten die größere Gruppe auf dem Spielplatz in der Nähe des Volksfestplatzes von Bayreuth fest. Neben gemeinschaftlichem Hockeyspielen wurden an der Örtlichkeit auch Speisen und Getränke konsumiert, so der Polizeibericht am Mittwoch. Die geltenden Corona-Regelungen, insbesondere die Kontaktbeschränkung, hielten einige der anwesenden Personen nicht ein. Aus diesem Grund wurden gegen neun Personen im Alter von 17 bis 34 Jahren Anzeigen erstellt. Im Anschluss wurde das Treffen von der Polizei aufgelöst.



Anzeige