© Bundespolizei

Versuchte Tötung in Lisberg: 27-Jähriger prügelt mit Radmutternschlüssel auf den Bruder ein

Mit einem Radmutternschlüssel schlug ein 27-Jähriger am Sonntag (08. November) mehrfach auf seinen schlafenden Bruder ein. Das 30-jährige Opfer erlitt schwere Verletzungen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging Haftbefehl gegen den Jüngeren.

Schläge auf Kopf und Oberkörper

In einer Wohnung in der Straße „Burgberg“ von Lisberg eskalierte am frühen Sonntagmorgen ein Familienstreit zwischen dem Brüderpaar. Hierbei schlug der Jüngere mehrfach mit einem Radmutternschlüssel gegen den Kopf und den Oberkörper des schlafenden Bruders. Erst als Familienangehörige einschritten, ließ der 27-Jährige von seinem Opfer ab.

Jüngerer Bruder wird festgenommen

Der ältere Bruder erlitt laut Polizeibericht schwere Verletzungen. Zur Behandlung kam er in ein Krankenhaus. Die alarmierten Polizisten nahmen noch vor Ort den jüngeren Bruder fest. Zudem stellten sie die Tatwaffe sicher.

27-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft

Die Kriminalpolizei Bamberg übernahm anschließend die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging am Montag (09. November) der Untersuchungshaftbefehl wegen eines versuchten Totschlags gegen den 27-Jährigen. Anschließend kam der Mann in Haft.



Anzeige