© News5 / Symbolbild / Archiv

Versuchte Tötung!: Gegenstand von Autobahnbrücke der A73 bei Hirschaid geworfen!

Nachdem Unbekannte am Freitagabend (25. September) einen Gegenstand von einer Brücke auf die Autobahn A73 bei Hirschaid (Landkreis Bamberg) warfen, ermittelt die Kripo Bamberg nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Das teilte am Mittwoch (30. September) das Polizeipräsidium Oberfranken mit.

Unbekannte werfen Gegenstand auf die Frontscheibe des 32-Jährigen

Am Freitag gegen 19:45 Uhr fuhr ein 32-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg mit seinem VW an der Anschlussstelle Hirschaid auf die A73 in Richtung Norden auf. Auf Höhe der ersten Autobahnbrücke nach seiner Auffahrt krachte ein Gegenstand in die Frontscheibe des Pkw, die dadurch sprang. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 750 Euro.

Polizei stellt mehrere Gegenstände sicher

Die Polizei suchte am Montag (28. September) den Bereich vor Ort nach Spuren ab. Dabei wurden mehrere Gegenstände sichergestellt, die als Wurfgegenstand in Betracht kommen. Auf TVO-Nachfrage wollte die Polizei aus „ermittlungstaktischen Gründen“ keine Aussage dazu treffen, welche Gegenstände man sicherstellte beziehungsweise als Tatobjekt in Frage kommt. Zusammen mit der Staatsanwaltschaft Bamberg ermittelt die Kriminalpolizei nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Kripo Bamberg sucht zwei Verkehrsteilnehmer

Kurz vor der Tat überholte der 32 Jahre alte Mann einen VW-Fahrer und einen Lkw-Fahrer. Die Kripo Bamberg bittet beide Verkehrsteilnehmer sich bei der Polizei zu melden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Telefonnummer 0951 / 9129 491 entgegen.



Anzeige