© TVO / Symbolbild

Versuchter Totschlag in Lichtenfels: 39-Jähriger bekommt Tritte gegen Kopf

Drei Männer gerieten am Mittwoch (29. April) in einer Wohnung im Lichtenfelser Ortsteil Eichig in Streit. Im Laufe der Auseinandersetzung verpassten zwei Männer ihrem Opfer (39) mehrere Fußtritte gegen den Kopf. Seit Mittwoch sitzen beide Täter wegen versuchten Totschlags in Haft.

Zeugen greifen ein und ziehen die beiden Täter vom Opfer weg

Gegen 21:45 Uhr gerieten die zwei 36 und 44 Jahre alten, rumänischen Arbeiter in der Wohnung mit dem 39-Jährigen Landesmann in Streit. Die beiden Männer schlugen den 39-Jährigen mit ihren Fäusten, woraufhin dieser zu Boden ging. Anschließend erlitt der 39-Jährige durch mehrere Fußtritte gegen seinen Kopf Verletzungen. Zeugen griffen ein und zogen die beiden Täter von dem am Boden Liegenden weg. Die eintreffenden Rettungskräfte lieferten den 39-Jährigen in eine Klinik ein.

Beide Täter sitzen seit Mittwoch in Haft

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg ergingen am Mittwochnachmittag (29. April) Haftbefehle wegen versuchten Totschlags gegen die Beschuldigten. Beide befinden sich inzwischen in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten.



Anzeige