Versuchter Totschlag: Landgericht Coburg fällt Urteil

Viereinhalb Jahre Haft und Entzug. Das ist das Urteil für einen 33-Jährigen Mann, der sich heute wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Coburg verantworten musste. Da der Verurteilte zum Tatzeitpunkt unter Drogen stand, wird er zudem in einer Entziehungsanstalt untergebracht. Im Juni vergangenen Jahres hatte er seinem 35-jährigen Bekannten nach einem Streit ein Messer in den Rücken gerammt. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen an der Lunge und musste notoperiert werden. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.

 


 

 



Anzeige