© TVO / Symbolbild

Versuchter Totschlag: Messerstecher in Arzberg festgenommen!

Mit einem Messerstich endete am späten Donnerstagabend (17. Oktober) ein Streit zwischen zwei Polen in Arzberg (Landkreis Wunsiedel). Die Polizei konnte den geflüchteten, mutmaßlichen Täter kurze Zeit später festnehmen. Am Freitag (18. Oktober) erging gegen den 31 Jahre alten Beschuldigten ein Haftbefehl.

23-Jähriger wird in den Rücken gestochen

Kurz vor Mitternacht gerieten am Donnerstagabend der 31-Jährige und sein Landsmann (23) in dem Mehrfamilienhaus in der Ludwigstraße von Arzberg in Streit. In dessen Verlauf zückte der Ältere ein Messer. Der 23-Jährige versuchte daraufhin zu entkommen, wurde aber von seinem Kontrahenten mit einem Stich in den Rücken gestoppt. Anschließend flüchtete der Täter aus dem Wohnanwesen. Zahlreiche Beamte fahndeten umgehend nach dem 31-Jährigen. Am Freitagmorgen konnten die Beamten den Tatverdächtigen festnehmen.

Opfer wird im Krankenhaus behandelt

Der verletzte 23-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert und dort behandelt. Die Hofer Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen. Am Freitagmittag erging gegen den 31-jährigen Polen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof der Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Inzwischen befindet sich der Beschuldigte in einer Justizvollzugsanstalt.



Anzeige