Verwaltungsgericht Bayreuth weist einstweilige Verfügung der NPD ab

Die NPD ist mit der angestrebten einstweiligen Verfügung gegen das Coburger Landratsamt gescheitert.

Das hat das Landratsamt Coburg jetzt mitgeteilt.

Ziel der NPD war es, dass Landratsamt Coburg gerichtlich dazu zu zwingen, die Zufahrt zu dem Parkplatz in Rottenbach zu räumen, auf dem am kommenden Wochenende der NPD-Bundesparteitag stattfinden soll.

Seit gestern wird auf der angrenzenden Kreisstraße gebaut.

Die ausgehobene Erde wird seitdem auf der einzigen Zufahrtsmöglichkeit zu besagtem Parkplatz gelagert.

Vor etwa einer Stunde hat das Verwaltungsgericht Bayreuth seine Entscheidung gefällt: das Landratsamt Coburg muss der NPD die Zufahrt zu dem privaten Grundstück nicht ermöglichen.

Ob der NPD-Bundesparteitag aufgrund dieser Entscheidung womöglich abgesagt wird, erfahren sie morgen in Oberfranken Aktuell.



Anzeige