Victor Orbán als Gast bei der CSU-Herbstklausur auf Kloster Banz

Der zweite Tag der CSU-Klausurtagung auf Kloster Banz begann furios, denn der von der Partei eingeladene ungarische Premierminister Victor Orbán erschien tatsächlich in Oberfranken. Das Medieninteresse war dementsprechend. Vor dem Anwesen bekundeten Orbán-Gegner ihre Abneigung gegen den Besuch.

 

Einladung Orbáns durch die CSU stößt auf Verärgerung

Wie viel Wertschätzung darf man einem Mann entgegenbringen, der in der Flüchtlingsfrage offenbar gegen Menschenrechte verstößt? Dies ist eine von vielen Fragen im Zusammenhang mit dem Besuch von Orbán. Auch inwieweit die Einladung als Signal von Seehofer an Merkel zu deuten ist, wird diskutiert.

 

 

Proteste vor der Tagungsstätte

Die Opposition kritisierte das Treffen von CSU mit Orbán bereits im Vorfeld als Provokation. Vor Kloster Banz demonstrierten sie am Vormittag mit Plakaten und Pfeifen gegen den ungarischen Ministerpräsidenten. Unterdessen lockte der Auftritt des Gastes eine große Medienschar zur Tagungsstätte.

 

 

Video vom Auftritt Orbáns vor der Presse auf Kloster Banz

 

 

Frank Ebert ist auch heute vor Ort und berichtet ab 18:00 Uhr in Oberfranken Aktuell vom Orbán-Besuch auf Kloster Banz.

 

 

Unser Bericht vom ersten Tag auf Kloster Banz (Montag, 23. September):

 



 



Anzeige