© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Viereth-Trunstadt: Küchenbrand entlarvt Marihuana-Aufzuchtanlage

Die Mitteilung über einen Brand in Viereth-Trunstadt (Landkreis Bamberg) führte Beamte der Polizeiinspektion Bamberg-Land am Sonntagnachmittag (24. Januar) in die Wohnung eines 36-Jährigen. Statt eines Feuers, entdeckten sie dort jedoch eine Aufzuchtanlage für Marihuana. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Rauch steigt aus Fenster auf 

Gegen 12:30 Uhr ging über die Integrierte Leitstelle Bamberg-Forchheim die Mitteilung über aufsteigenden Rauch aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses in Viereth-Trunstadt ein. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eilten zum Brandort. Dort stand rasch die Ursache für die Rauchentwicklung fest. Ein Handtuch war beim Kochen versehentlich in Brand geraten. Der 36-Jährige Bewohner hatte das Feuer jedoch bereits selbstständig gelöscht. Glücklicherweise erlitt niemand Verletzungen und es entstand auch kein Sachschaden.

Verdächtiger Geruch führt Polizei zu Cannabispflanzen

Allerdings stieg den Polizisten bei der Aufnahme des Sachverhalts noch ein anderer verdächtiger Geruch in die Nase. Auch der Grund dafür stellte sich schnell heraus. In der Wohnung des 36-Jährigen fanden die Beamten eine Aufzuchtanlage für Marihuana mit mehreren Cannabispflanzen. Diese sowie geringe Mengen anderer Betäubungsmittel stellten sie sicher. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.



Anzeige