© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Vollrausch in Selb: Ruhestörer flutet Arrestzelle bei der Polizei

Ein 49 Jahre alter Mann beschäftigte in der Nacht zum Mittwoch (28. Februar) die Marktredwitzer Polizei. Der Mann aus Selb (Landkreis Wunsiedel) beschallte mit einer Musik die gesamte Nachbarschaft, obwohl er längst im Land der Träume verschwunden war. Auch auf das anschließende Weckkommando reagierte der betrunkene Selber alles andere als freundlich.

Musik bringt Nachbarschaft um den Schlaf

Anwohner alarmierten in der Nacht die Polizei, weil der 49-Jährige mit seiner lauten Musik allen den Schlaf raubte. Dies nicht zum ersten Mal! An der Wohnung im Hans-Sachs-Weg angekommen, klopfte und klingelte die Polizei. Da aber niemand die Tür öffnete, wurde die Feuerwehr hinzugezogen.

Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen

Den 49-Jährigen fand man stark alkoholisiert auf der Couch im Wohnzimmer liegend. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,72 Promille.  Nachdem der Mann geweckt worden war, verhielt er sich äußerst aggressiv. Letztendlich nahm man ihn zur Ausnüchterung zur Dienststelle nach Marktredwitz mit.

Klo in der Zelle verstopft

Auf dem Weg dorthin beleidigte er weiterhin die Beamten. In Marktredwitz angekommen, randalierte er in der Arrestzelle. Er setzte diese unter Wasser, indem er Decken in die Toilette steckte und anschließend die Spülung betätigte. Erst nach einiger Zeit hatte sich der Mann soweit beruhigt, dass er seinen unterbrochenen Schlaf in der Ausnüchterungszelle fortsetzen konnte.



Anzeige