© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Vom Supermarkt auf die Polizeiwache: Kundin ohne Mundschutz beim Einkaufen in Coburg ertappt!

Zu einer handfesten Rangelei kam es am Mittwochmittag (02. September) in einem Supermarkt in Coburg. Grund war laut Polizei der fehlende Mund-Nasen-Schutz einer Kundin. Für die 34-Jährige hat dies nun weitreichende Konsequenzen.

Auseinandersetzung zwischen Kundin und Mitarbeiter

Ein Mitarbeiter des Einkaufsmarktes im Coburger Postweg sprach eine 34-jährige Kundin zwischen den Gängen an, da diese keinen Mundschutz trug. Zwischen dem Angestellten und der Frau kam es daraufhin zu einem Streit. Als der Supermarkt-Mitarbeiter dann die 34-Jährige aufgrund der fehlenden Mund- und Nasenbedeckung aufforderte, den Markt zu verlassen, kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung. Beim Eintreffen der Polizei befand sich die Kundin auf dem Parkplatz des Supermarktes.

34-Jährige aggressiv gegenüber der Polizei

Laut Polizeiangaben zeigte die Kundin auch gegenüber den Beamten ein aggressives Verhalten. Aus diesem Grund nahm man sie mit auf die Wache. Nach der Aufnahme des Sachverhaltes wurde die Frau wieder entlassen. Gegen die 34-Jährige ermittelt nun wegen vorsätzlicher Körperverletzung sowie einem Verstoß nach dem Infektionsschutzgesetz.



Anzeige