Von Eisplatte im Gesicht getroffen

Prellungen und Schnittverletzungen zog sich eine 27-Jährige Brandenburgerin am Montagmittag zu, als sie am Steuer ihres Wagens auf der A9 bei Münchberg, von einer Eisplatte im Gesicht getroffen wurde. Diese hatte zuvor ein Sattelzug auf der Gegenfahrbahn verloren.

Die junge Frau befuhr gegen 11.20 Uhr die Autobahn A 9 in Fahrtrichtung München auf Höhe von Münchberg. Auf der Gegenfahrbahn fuhr ein gelber Sattelzug mit grauem Sattelauflieger, der eine Eisplatte verlor. Diese durchschlug die Frontscheibe der Brandenburgerin und traf sie mitten im Gesicht. Glücklicherweise erlitt sie dabei keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Sie kam mit Prellungen und Schnittverletzungen ins Krankenhaus. Dieser Unfall hätte auch anders enden können!  Der Fahrer des Sattelzuges entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle.

Die Verkehrspolizei Hof hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise zu dem unfallflüchtigen Sattelzug:

  • Wem ist am Montag gegen 11.20 Uhr eine gelbe Sattelzugmaschine mit grauem Sattelauflieger auf der Autobahn A 9 in Fahrtrichtung Berlin aufgefallen? Konnte jemand das Kennzeichen ablesen?
  • Wer hat möglicherweise beobachtet wie oben genannter Sattelzug die Eisplatte verloren und die Frau verletzt hat?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zu dem Verkehrsunfall machen?

Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Hof unter Tel.: 09281/704-803 entgegen. Wir weisen alle Fahrer von Kraftfahrzeugen eindringlich darauf hin, dass sie ihre Fahrzeuge von Eisplatten und Schnee vor Fahrtantritt befreien! Schnee kann die Sicht des nachfahrenden behindern und sich lösende Eisplatten sind lebensbedrohliche Geschosse!



Anzeige