© TVO / Symbolbild

VR-Bank Hochfranken: Filialschließungen angekündigt

Erst letzte Woche hatte die VR-Bank Hof bekannt gegeben, mehrere kleinere Filialen aufgeben zu wollen. Wir berichteten. Jetzt hat auch die VR-Bank Hochfranken West angekündigt, ihre Geschäftsstellen in Döbra, Döhlau und Schauenstein zum 31. März zu schließen.

Als Hauptgründe gab der Vorstand der Bank die rückläufige Bevölkerungsentwicklung und das immer stärker werdende Onlinegeschäft an. Auch die Schwierigkeiten durch die anhaltende Niedrigzinsphase spielen demnach eine Rolle. Entlassungen wird es im Zuge der Schließungen nicht geben. Die Mitarbeiter der betroffenen Geschäftsstellen sollen auf die Filialen Oberkotzau, Leupoldsgrün und Schwarzenbach am Wald aufgeteilt werden.



Anzeige