© TVO / Symbolbild

VR-Banken Bayreuth und Hof: Weg für Fusion frei

Der Weg ist frei für eine Fusion der beiden VR-Banken Bayreuth und Hof. Die Vertreterversammlung der Hofer Genossenschaftsbank hat jetzt einstimmig grünes Licht gegeben. Damit steht einer künftigen VR-Bank Bayreuth-Hof eG nichts mehr im Weg.

Bilanzsumme von mehr als 2 Milliarden Euro

Von Seiten der Bayreuther VR-Bank war bereits am Montag (24. April) einstimmig einer Zusammenlegung zugestimmt worden. Die Fusion soll rückwirkend zum 1. Januar 2017 gelten, die Genossenschaftsbank könnte dann ab Juli unter neuem Namen auftreten. Die VR-Bank Bayreuth-Hof wird mit rund 51.000 Mitgliedern und einer – Stand jetzt – Bilanzsumme von mehr als 2 Milliarden Euro die größte Volks- und Raiffeisenbank in Oberfranken werden.



Anzeige