© VSG Coburg/Grub

VSG Coburg/Grub: Finale des Jugendwerbekonzept am Wochenende

Über 800 Schülerinnen und Schüler in 25 Grundschulen in Stadt und Landkreis Coburg besuchte Bezirksjugendwart Frank Päckert zusammen mit den Volleyball-Bundesligaspielern der VSG Coburg/Grub. Ziel der Aktion war es, für den Ballsport in den dritten Klassen der Schulen zu werben.

Auch die Volleyball-Vereine Seßlacher SV, TSG Niederfüllbach, SG Rödental und der VfB Einberg beteiligten sich an der Aktion. „Es gilt im Zuge des demographischen Wandels und durch die Konkurrenz von digitalen Medien verstärkt auf die Kinder und deren Eltern zuzugehen und für den Sport zu werben“, so Frank Päckert.

Die Aktion „Volley4Kids“ begann im Oktober 2013 mit einem Besuch der VSG Coburg/Grub bei den dritten Klassen der Pestalozzischule in Coburg und soll mit einem Ball-über-die-Schnur-Turniers am 27. Juni in der Pestalozzihalle im Rahmen des YouCo-Festivals enden. Am Turniertag spielen die Kinder der dritten Klassen aller Grundschulen in gemischten Mannschaften gegeneinander. 15 Klassen haben sich bislang angemeldet.

André Dehler (1. Vorsitzender der VSG) dazu: „Wir haben in den letzten Jahren gemerkt, dass es immer schwieriger ist Kindern das Volleyballspielen zu lernen, da die koordinativen Vorrausetzungen immer weniger vorhanden sind. Wir wollten deshalb dort ansetzen, wo die Kinder oft erstmals mit Ballsport in Berührung kommen, nämlich im Schulsport.“

 



 



Anzeige