Steinwiesen/Erlabrück (Lkr. KC): Millionenschaden bei Brand in Sägewerk!

Am frühen Freitagmorgen (31. Januar) entstand bei einem Brand eines Sägewerkes in Steinwiesen ein Sachschaden in Millionenhöhe. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.  Eine Autofahrerin bemerkte gegen 03:30 Uhr ein Feuer auf dem Areal des Sägewerkes im Ortsteil Erlabrück und alarmierte sofort die Feuerwehr. Bereits beim Eintreffen erster Einsatzkräfte stand die mehrstöckige Werkshalle, in welcher Arbeitsgeräte und Maschinen gelagert waren, in Vollbrand.

 

 

Die Flammen schlugen anschließend auch auf das unmittelbar angrenzende Holzlager über. Nach etwa zwei Stunden hatte ein Großaufgebot der Feuerwehr den Brand weitestgehend gelöscht. Insgesamt waren rund 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Technischem Hilfswerk an den Brandort geeilt. Die angrenzende Bundesstraße B173 musste für die Löscharbeiten bis 05:30 Uhr komplett gesperrt werden. Nach einer ersten Auskunft des Kriminaldauerdienstes können zur Brandursache derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund eine Million Euro. Die weiteren Ermittlungen übernehmen die Brandfahnder der Coburger Kripo.

(Fotos: Feuerwehr Kronach)

 

 


 

 



Anzeige