Was geschah mit Peggy Knobloch?: Unterstützerkreis will Klärung

Am 7. Mai 2001 verschwindet die damals 9 Jahre alte Peggy Knobloch aus Lichtenberg, im Landkreis Hof, spurlos. Trotz intensiver Suche wird das Mädchen nicht gefunden. Dennoch wird im Mai 2004 der geistig behinderte Gastwirtsohn Ulvi Kulac als Mörder des Mädchens verurteilt.

Beim Wiederaufnahmeverfahren wird er im Mai 2014 freigesprochen. Es gibt Menschen, die davon überzeugt sind, dass Peggy noch am Leben ist. Sie haben am Freitag (12. September) in Münchberg eine Initiative ins Leben gerufen, die dafür sorgen will, dass in diese Richtung intensiv ermittelt wird. Mehr dazu ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 

Bericht: Erste Stellungnahme von der Gründung vom Freitagabend:

 

 

Vorbereicht zur Gründung der Initiative:

 

 



 



Anzeige