© Stadt Bamberg

Wegen der dritten Welle: Stadt und Landkreis Bamberg treffen Vorkehrungen

Der gemeinsame Krisenstab von Stadt und Landkreis Bamberg legte am Dienstag (16. März) ein Schnelltest-Angebot für Kinder und Jugendliche fest. Zudem sollen die Grundschulen in der Domstadt in den Wechselunterricht zurückkehren. Der Grund für die getroffenen Vorkehrungen ist die Sorge vor der Dritten Welle und der steigenden 7-Tage-Inzidenz in der Stadt. Rund 40 Prozent aller Neuinfektionen stehen im Zusammenhang mit der britischen Mutation B117.

44.000 Schnelltests werden an Kinderarztpraxen verteilt

Ab dem kommenden Donnerstag sollen rund 44.000 Schnelltests nach Bamberg geliefert werden, so das Landratsamt. Diese werden an die Kinderarztpraxen der Stadt verteilt, sodass Eltern ihre Kinder mit Symptomen testen lassen können. Testen wird auch ab sofort die Kinderklinik am Klinikum Bruderwald betroffene Jugendliche und Kinder.

Wegen steigenden Zahlen: Grundschulen müssen zurück in den Wechselunterricht

Ab dem kommenden Donnerstag müssen die Grundschulen sowie die Grundschulstufen der Förderschulen zurück in den Wechselunterricht. Der Grund hierfür ist die aktuelle 7-Tage-Inzidenz der Domstadt. Diese beträgt am heutigen Dienstag 73,7. Vor einer Woche betrug diese 37,5. Zudem sei auch die Anzahl der Infektionen mit der hochansteckenden Mutante aus Großbritannien gestiegen. Die Mutation mache nach Angaben des Landratsamtes rund 40 Prozent der Gesamtinfektion aus.

Tägliche Tests im Testzentrum Scheßlitz möglich

Zudem soll an der Galgenfuhr eine zweite Teststraße für Schnelltests eingerichtet werden. Das Testzentrum in Scheßlitz testet ab sofort täglich. Hier gibt es für die Bürgerinnen und Bürger neben den PCR-Tests nun auch das kostenlose Schnelltest-Angebot.

Die aktuellen Coronazahlen für Stadt und Landkreis Bamberg:

  • Derzeit Infizierte: 210 (-9)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 6.216 (+9)
  • Genesene Personen: 5.781 (+17)
  • Todesfälle: 224 (+1)
  • 7-Tage-Inzidenz (Stadt): 73,7
  • 7-Tage-Inzidenz (Kreis): 41,5

(Stand: 16. März 2021)



Anzeige