© Pixabay

Wegen hohem Infektionsgeschehen: Stadt und Landkreis Hof verlängern Auflagen

Aufgrund des anhaltenden hohen Infektionsgeschehens in Stadt (derzeitiger Inzidenzwert laut RKI: 207,3) und Landkreis Hof (derzeitiger Inzidenzwert laut RKI: 186,3) werden die aktuell geltenden Corona-Auflagen verlängert, so das zuständige Landratsamt am Freitag (19. Februar). Zudem bleibt der Distanzunterricht an allen Schulen bis zum 28. Februar bestehen.

Gesonderte Testzeiten für Lehrer und Schüler an den Stationen 

Der Distanzunterricht gilt auch für Abschlussklassen der Gymnasien sowie der FOS / BOS. Die Schulleitungen entscheiden eigenständig, ob und wann die Prüfungen in kommender Woche stattfinden. Zudem werden den Lehrern und Schülern an den Schnellteststationen im Landkreis und an der zentralen Teststation in der Hofer Freiheitshalle gesonderte Zeiten zum Testen eingeräumt. Die jeweiligen Schulleiter informieren die Schüler über das Angebot.

Wechselunterricht ab dem 1. März

Die oben genannten Abschlussklassen dürfen ab dem 1. März in den Präsenz- beziehungsweise Wechselunterricht übergehen, sofern die Mindestabstände eingehalten werden können. Die kommende Woche sollen Schulen dafür nutzen, um entsprechende Hygienemaßnahmen nachzuschärfen, so das Landratsamt.



Anzeige