© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Wegen hoher Geschwindigkeit in Meeder: Fahranfänger sorgt für Unfall

Wegen zu hoher Geschwindigkeit verlor ein Fahranfänger am Sonntagnachmittag (22. November) in Meeder (Landkreis Coburg) die Kontrolle über sein Auto und verursachte einen schweren Unfall. Hierbei entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Das teilte die Polizei am Montag (23. November) mit.

18-Jähriger in der Rechtskurve zu schnell unterwegs

Gegen 16:15 Uhr war der 18-Jährige mit seinem Mercedes von Oettingshausen kommend in Richtung Ahlstadt unterwegs. Kurz vor dem Ortsteingang Meeder unterschätze er eine Rechtskurve falsch ein und kam wegen hoher Geschwindigkeit nach links von der Straße ab. Der Mercedes krachte daraufhin gegen die Leitplanke.

Über 10.000 Euro Sachschaden an Auto und Leitplanke

Der 18-Jährige blieb unverletzt. Am total beschädigten Mercedes der A-Klasse und an der Leitplanke entstanden Sachschäden von über 10.000 Euro.



Anzeige