© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Wegen mikrobiologischer Belastungen: Badeverbot in Stadt und Landkreis Lichtenfels

Bei der durchgeführten routinemäßigen mikrobiologischen Probennahme des Flussbades in Lichtenfels, des Waldsees in Reundorf und des Naturbades in Ebensfeld am vergangenen Montag (12. Juli) wurde der Grenzwert für Escherichia coli und Enterokokken überschritten.

Badeverbot gilt bis auf Weiteres

Aufgrund der erhöhten mikrobiologischen Belastungen gilt ein vorübergehendes Badeverbot für alle genannten Badegewässer. Das Badeverbot gilt bis zum Vorliegen einwandfreier Untersuchungsergebnisse, so das Landratsamt Lichtenfels am Mittwoch (14. Juli). Die Stadt Lichtenfels und die Marktgemeinde Ebensfeld wurden bereits informiert, heißt es weiter im Schreiben des Landratsamtes.



Anzeige