© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Weidhausen: Gartenhaus brennt am Montagmittag nieder

Ein geschätzter Schaden von 10.000 Euro entstand am Montagmittag (17. Dezember) bei dem Brand eines großen Gartenhauses in Weidhausen (Landkreis Coburg). Personen kamen nicht zu Schaden.

Teile des Wohnanwesens in Mitleidenschaft gezogen

Gegen 12:00 Uhr bekam ein Zeuge den Brand der Gartenhütte in der Mödlitzer Straße von Weidhausen mit und alarmierte die Rettungskräfte. Die Bewohner des nahegelegenen Wohnhauses konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Sie wurden nicht verletzt. Den Feuerwehrkräften gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf das Anwesen zu verhindern. Allerdings wurden die Fassade und mehrere Fensterscheiben durch die starke Hitzeentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Die Gartenhütte, in der überwiegend Holz gelagert war, brannte vollständig nieder.

Heiße Asche löst wohl den Brand aus

Beamte des Fachkommissariats der Kripo Coburg nahmen vor Ort die Ermittlungen auf. Demnach dürfte eine nicht sachgemäß entsorgte und noch heiße Asche für den Ausbruch des Feuers verantwortlich gewesen sein.



Anzeige