Weidhausen (Lkr. Coburg): Zwei Scherverletzte bei Unfall

Zwei Schwerverletzte und ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Dienstagvormittag (1. Juli) auf der Bundesstraße 303 bei Weidhausen (Lkr. Coburg).

18-jähriger Pkw-Lenker übersieht vorfahrtsberechtigten Audi A 4-Fahrer

Gegen 8 Uhr beabsichtigte ein 18-jähriger Pkw-Lenker mit seinem Opel-Astra bei Weidhausen-Ost von der Kreisstraße auf die Bundesstraße nach links in Richtung Sonnefeld (Lkr. Coburg) einzubiegen. Hierbei übersah er allerdings einen aus Richtung Sonnefeld vorfahrtsberechtigt herannahenden Audi A 4, dessen 47-jähriger Fahrer auf dem Weg nach Hof unterwegs war. Beide Fahrzeuge prallten im Einmündungsbereich zusammen, wobei der Audi nach der Kollision nach links über den Fuß- und Radweg in die Böschung geschleudert wurde. Mit schweren Verletzungen mussten beide Unfallbeteiligte aus den total beschädigten Fahrzeugen geborgen werden.

Beide Unfallbeteiligten wurden ins Klinikum gebracht

Nach erster notärztlicher Versorgung wurde der Opel-Fahrer mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Meiningen abtransportiert und der verletzte Audi-Lenker durch den Rettungsdienst in das Klinikum Lichtenfels eingeliefert. Für etwa zwei Stunden war die Bundesstraße für die Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen komplett gesperrt. Mehrere Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Sonnefeld leiteten den Fahrzeugverkehr weiträumig auf die Nebenstrecken um.

 



 



Anzeige