© TVO / Symbolbild

Weihnachtsbaum fängt in Untersiemau Feuer: Familie erleidet Rauchgasvergiftung

Glück im Unglück hatte am ersten Weihnachtsfeiertag (25. Dezember) eine dreiköpfige Familie im Untersiemauer Ortsteil Meschenbach (Landkreis Coburg), die mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum Coburg eingeliefert werden musste. Durch einen ausgelösten Rauchmelder wurde die Familie, die sich zum Ausbruch eines Brandes im Obergeschoss ihres Hauses aufhielt, auf das Feuer aufmerksam.

Haus derzeit unbewohnabr

Der im Erdgeschoss im Wohnzimmer aufgestellte Weihnachtsbaum sowie ein dort stehender Sessel entzündeten sich. Grund hierfür war nach ersten Erkenntnissen eine mit zwei brennenden Kerzen bestückte Pyramide, die umfiel und dadurch das Feuer verursachte. Ein 31-jähriger Bewohner konnte den Brand größtenteils eigenständig löschen. Die eingesetzten Feuerwehren aus Untersiemau, Weißenbrunn am Forst und Meschenbach löschten weitere Glutnester ab und sorgten in dem stark verqualmten Wohnbereich für den Rauchabzug. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro. Das Haus ist laut Polizei derzeit unbewohnbar.



Anzeige