Weilersbach (Lkr. Forchheim): 61-Jähriger stürzt sechs Meter tief

Am Montagabend (30. November) stürzte ein 61 Jahre alter Bewohner eines Einfamilienhauses in Weilersbach (Landkreis Forchheim) bei Arbeiten im Garten in eine ausgehobene Grube für eine geplante Zisterne. Durch den Sturz zog er sich schwere Verletzungen zu.

Verletzte kommt ins Klinikum Erlangen

Der Mann wurde mit mehreren Frakturen ins Universitätsklinikum nach Erlangen verbracht. Zuvor erfolgte eine Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsdienst.

60 Rettungskräfte im Einsatz

In einer größeren Rettungsaktion musste der Verunfallte durch die eingesetzten Feuerwehren aus Weilersbach, Kirchehrenbach, Ebermannstadt und Eggolsheim, die mit insgesamt 60 Ehrenamtlichen vor Ort waren, mit Seilwinden aus der Grube gerettet werden.

Ermittlungen zur Unfallursache

Die Ermittlungen nach der Unfallursache dauern noch an. Nach derzeitigen Stand ist jedoch nicht von Fremdverschulden auszugehen. 



Anzeige