© Polizei

Weißenbrunn: Rund 80 Postpakete im Wald „entsorgt“

Die Einwohner von Steinberg und Wilhelmsthal (Landkreis Kronach) warteten in den letzten Tagen vergeblich auf ihre Paketpost. Denn diese stand mutterseelenalleine in einem Waldstück bei Weißenbrunn. Dort hatte sie der der zuständige Paketzusteller einfach entsorgt.

Paketlager im Wald entdeckt

Am Dienstagnachmittag (03. April) wurde der Polizei Kronach eine größere Ansammlung von Paketen an einem Flurweg zwischen Weißenbrunn und Eichenbühl gemeldet. An dem Fundort entdeckten die Beamten rund 80 Pakete, die ein Postzusteller nicht ausgelieferte hatte. Die Empfänger der Paketsendungen stammen ausschließlich aus dem Raum Wilhelmsthal und Steinberg.

Paketzusteller ausfindig gemacht

Die Pakete wurden von der Polizei sichergestellt. Recherchen über ein Postverteilungszentrum in Kulmbach führten schnell zum verantwortlichen Paketzusteller. Dieser ist der Polizei nicht unbekannt und hatte offensichtlich am Karsamstag die Pakete einfach in den Wald gestellt. Das Motiv des Paketzustellers ist bislang noch unbekannt. Die jeweiligen Paketempfänger werden von der Logistikfirma in Kürze ihr lang ersehntes Paket zugestellt bekommen. Zudem wird das Unternehmen Briefpost von der Polizei erhalten.



Anzeige