Weißenhaid: Abgetrennter Schafkopf im Garten

Als ein Mann am Freitagmorgen (13. Mai) seinen Hund in den Garten ließ bemerkte er, dass dort ein abgetrennter Schafkopf lag.

Angst vor Anschlag auf Hund

Der Mann brachte den Kopf zu einem Tierarzt, um ausschließen zu können, dass jemand seinen Hund vergiften wollte. Der Veterinär stellte fest, dass der Schafkopf sauber abgetrennt worden war und konnte keinerlei Gift nachweisen, sodass der Hundehalter sein Tier auch weiterhin beruhigt im Garten toben lassen kann.

Polizei bittet um Mithilfe

Wer kann Angaben zur Herkunft des Schafkopfes machen? Hinweise werden unter der Telefonnummer 09232/99470 entgegengenommen. 

 

 



Anzeige