Weitramsdorf (Lkr. Coburg): Mit 1,6 Promille am Steuer – Schwerer Unfall

Einen schweren Verkehrsunfall verursachte ein 33-jähriger Arbeiter in der Nacht zum Mittwoch in der Straße „Zum Froschgrund“, im Ortsteil Tambach von Weitramsdorf im Landkreis Coburg. Aus zunächst ungeklärter Ursache krachte der Renault-Fahrer kurz vor Mitternacht seitlich gegen zwei am Fahrbahnrand geparkte Pkw. Vermutlich lenkte er dann stark entgegen, kam mit dem linken Vorderrad gegen die Bordsteinkante und geriet ins Schleudern. Dabei katapultierte er einen weiteren geparkten Pkw um einige Meter nach vorne. Letztendlich kam die Havarie quer, mitten auf der Fahrbahn zum Stehen. Glücklicherweise blieben der Unglücksfahrer und seine 31-jährige Beifahrerin unverletzt.

Polizei stellt Alkoholkonsum fest

Die Streife der Polizeiinspektion stellte dann schnell fest, weshalb der 33-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Er saß mit über 1,6 Promille Alkohol am Steuer. Seinen Führerschein verlor er deswegen noch an Ort und Stelle. Zur Blutentnahme brachten ihn die Ordnungshüter in das Coburger Klinikum. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Der Renault des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden.

 


 

 



Anzeige