© TVO / Symbolbild

Weitramsdorf: Ruhestörer um keine Ausrede verlegen

Eine Gruppe Halbstarker hatte in Weitramsdorf (Landkreis Coburg) in der Nacht zum Dienstag (15. August) keine Scham den alarmierten Gesetzeshütern direkt ins Gesicht zu lügen. Ihren Lautsprecher mit dem sie die gesamte Nachbarschaft beschallten wurden ihnen trotzdem abgenommen.

Max Mustermann soll der Übeltäter sein

Die Umgebung im Bereich der Bushaltestelle in der Schlettacher Straße in Weitramsdorf beschallten am Dienstag um 00:30 Uhr vier junge Leute im Alter zwischen 19 und 20 Jahren mit ihrer portablen Lautsprecherbox. Wegen der nächtlichen Ruhestörung verständigten die Anwohner die Coburger Polizei. Auf Nachfrage wem denn die Bluetooth-Lautsprecherbox gehören würde, antworteten alle vier einvernehmlich, dass sie einem „Max Mustermann“ gehören würde. Um die Ruhestörung zu unterbinden wurde die Lautsprecherbox kurzerhand sichergestellt.

Polizei kassiert Lautsprecherbox ein

Die Polizisten wiesen die vier Herren daraufhin, dass der besagte „Max Mustermann“ gerne seine Lautsprecherbox am nächsten Morgen wieder bei der Polizeiinspektion Coburg abholen könne. Daraufhin erklärte sich einer der vier Ruhestörer bereit, dass er doch gerne die Box „im Auftrag von Max Mustermann“ am nächsten Morgen wieder abholen würde. Dem 19-Jährigen wurde daraufhin eine Sicherstellungsbescheinigung ausgestellt. Die Nachtruhe war damit wieder hergestellt.



Anzeige