Weltcup der Sportschützen: Die Hoferin Sandra Reitz und ihr Ehemann knacken Weltrekord

Die erfolgreiche Hofer Pistolenschützin Sandra Reitz und ihr Ehemann Christian mussten sich beim Weltcup der Sportschützen in Guadalajara in Mexiko mit den Besten der Welt messen. Dabei gelang es ihnen, den bestehenden Weltrekord zu knacken und sind jetzt somit neue Weltrekordinhaber.

Die Hoferin Sandra Reitz und ihr Ehemann holen in Mexico Weltrekord

Am Montag starteten die Hoferin Sandra Reitz und ihr Ehemann Christian zum ersten Mal gemeinsam im Luftpistolen Mixed-Wettbwerb. Sie bildeten das Team Germany 1. Sandra Reitz erreichte bei ihrem 40. Wertungsschuss 386 Ringe und Christian Reitz 391 Ringe. Mit der Gesamtringzahl von 777 Ringen hatten sie somit den bestehend Weltrekord von 775 Ringen überboten und sind gemeinsam somit neue Weltrekordinhaber. Ins Finale zogen sie somit als erstes Team ein. Sandra und Christian Reitz beendeten den Wettkampf mit dem Erhalt der Silbermedaille und 0,9 Ringe zu wenig um Gold zu erhalten. „Wir sind total happy“ übermittelte die Hoferin Sandra direkt nach der Qualifikation, und der Pistolentrainer Jan-Erik Aeply meinte: „Beide haben aus einem Guss geschossen, wie in einer Familie! Technisch und taktisch unglaublich brillant!“ 

Schützin der HSSV Hof erreicht Top Team Tokio Status im deutschen Kader

In der Disziplin Luftpistole erreichte Sandra Reitz, Schützin der HSSV Hof , den Sechsten Platz im Finalschießen. Durch ihre Finalteilnahme hat Sandra Reitz somit frühzeitig den Top Team Tokio (TTT) Status im Deutschen Kader erreicht, der sie zu der Teilnahme an der internen Olympia-Qualifikation für Tokio 2020 berechtigt.  



Anzeige