Werrabahn bleibt wohl Geschichte

Es war der Vorschlag eines Gutachterbüros: die Werrabahn, die historische Eisenbahn  zwischen Coburg und Südthüringen, sollte reaktiviert werden. Schließlich gibt es auch über 20 Jahre nach der Wende keine vernünftige Schienentrasse zwischen den beiden Regionen. Und eine Streckenführung über das Lautertal sei im hohen Maße wirtschaftlich, so die Gutachter.
Das Problem: das Papier enthielt Fehler. Zudem regt sich in der Bevölkerung Widerstand gegen die Pläne. Somit stellt sich die Frage, wie der so genannte Lückenschluss zustande kommen könnte, völlig neu.
 
Einen ausführlichen Beitrag sehen Sie am Montag um 18Uhr in Oberfranken Aktuell.

 



Anzeige