© TVO / Symbolbild

Wetter kommt nicht zur Ruhe: Erneut Unwetter- und Hochwasserwarnungen für Oberfranken

Das Wetter in Oberfranken kommt nicht zur Ruhe. Am Dienstag (13. Juli) muss man oberfrankenweit erneut mit kräftigen Gewittern rechnen. Im westlichen Teil des Sendegebietes bleibt es zudem bei einer angespannten Hochwasserlage. Vorabinformationen für Unwetterwarnungen* bestehen bereits.

Gewitter und Starkregenfälle am Dienstag

Tief Bernd schaufelt erneut eine starke Bewölkung nach Oberfranken. Ab den Nachmittagsstunden bis gegen Mitternacht sind am heutigen Tag in der sehr feuchten Luft von Hof von Forchheim kräftige Gewitter und Starkregenfälle möglich, die lokal auch Unwetterpotential haben können. Vorwarnungen hierfür bestehen bereits für alle Landkreise.

Aktive Hochwasserwarnungen für die Regionen Bamberg und Forchheim

Durch die neuen Niederschläge bleibt zudem die Hochwasserlage im westlichen Oberfranken weiter angespannt. Das Wasserwirtschaftsamt Kronach hat für die Regionen Bamberg und Forchheim aktive Hochwasserwarnungen bis Mittwochmittag (14. Juli) herausgegeben. Im Bamberger Land sind Ausuferungen und Überschwemmungen möglich. Hier können einzelnen Flüsse in der Nacht zum Mittwoch die Meldestufe 2 erreichen.

Für den Landkreis Forchheim besteht zudem eine Warnung vor Überschwemmungen für bebaute Gebiete! Der Pegel Laufermühle / Aisch soll nach der aktuellen Prognose der Experten die Meldestufe 3 in der zweiten Tageshälfte des Dienstags unterschreiten und sich in den nächsten Tagen zwischen den Meldestufen 2 und 3 bewegen. Am letzten Wochenende überschritt der Pegel mit der Stufe 4 sogar die höchste Marke. Wir berichteten! Neben den Flüssen mit Warnpegeln können auch kleinere Gewässer lokal über die Ufer treten.

 

Aktive Hochwasserwarnungen:

  • Für Stadt & Landkreis Bamberg: Gültig bis Mittwoch (14. Juli), 10:00 Uhr
  • Für den Landkreis Forchheim: Gültig bis Mittwoch (14. Juli), 10:00 Uhr

 

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 3 überschritten:

  • Laufermühle / Aisch (FO): 492 cm / Mst. 4 ab 540 cm
Videos zu dem Thema der letzten Tage
"Jahrhundert-Hochwasser" in Hallerndorf: 450 Rettungskräfte tagelang im Einsatz
Starkregen am Freitag: Wassermassen fluten den Ortskern von Priegendorf
Priegendorf unter Wasser: "In 20 Minuten ist der Ortssee übergelaufen"
Anwohnerin von Priegendorf ist sauer: "Seit der Dorferneuerung ist Hochwasser"
Priegendorf überflutet - Anwohner verzweifelt: "Man fühlt sich total verarscht!"

*Vorwarnungen / Warnungen...

...sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

 

Eure Hochwasserbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

 

(FORTLAUFENDE AKTUALISIERUNGEN: Hochwassernachrichtendienst Bayern)

 

Informationen der Wasserwirtschaftsämter

  • Meldestufe 1: Stellenweise kleinere Ausuferungen
  • Meldestufe 2: Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen
  • Meldestufe 3: Einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet oder Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen oder vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich
  • Meldestufe 4: Bebaute Gebiete in größerem Umfang überflutet oder Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in großem Umfang erforderlich


Anzeige