Wiesenthau (Lkr. Forchheim): Gleitschirmflieger abgestürzt

Leicht verletzt wurde ein 38-jähriger Gleitschirmflieger aus dem Raum Bamberg am Mittwochnachmittag (15. April), nachdem sein Gleitschirm westlich des Rodensteins in einen Wald stürzte. Kurz nach 17:00 Uhr meldete ein Passant den Absturz des Fliegers.

Passant meldet Absturz der Polizei

Die Lage für die Rettungskräfte war zunächst unklar, da der Alarmierende nicht direkt an der Absturzstelle vor Ort war konnte, sondern lediglich nach dem Absturz den Gleitschirm in den Bäumen hängen sah. Vor Ort konnte schließlich durch die Rettungskräfte der 38-jährige Gleitschirmflieger angetroffen werden. Glücklicherweise war er nicht leicht verletzt.

Ermittlungen zum Absturz

Ein Flugunfallsachbearbeiter wurde hinzugezogen. Dieser nahm vor Ort die Ermittlungen auf. Hiernach war der erfahrene Luftsportler mit einer Gruppe Gleitschirmflieger am Rodenstein unterwegs. Während seines Fluges über dem Rodenstein geriet er in einen Abwind, sodass sein Schirm massiv an Höhe verlor und er in den Wald stürzte. Er wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

 



 



Anzeige