Wiesenthau (Lkr. Forchheim): Mann stürzt 26 Meter in die Tiefe

Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste ein 49 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Nürnberg am Dienstagabend nach einem Sturz vom Walberla gerettet werden. Mit einem Hubschrauber kam der Verletzte in ein Krankenhaus. Ein Spezialist der Polizei für Kletterunfälle nahm die Ermittlungen auf. Der erfahrene Kletterer war mit einem Bekannten auf einer Route mit mittlerem Schwierigkeitsgrad am Felssektor „Rodenstein“, oberhalb des Ortsteiles Schlaifhausen, unterwegs. Gegen 19.45 Uhr stürzte er plötzlich aus einer Höhe von 26 Metern in die Tiefe. Für die Rettung des Schwerstverletzten in dem schwierigen Gelände war die Bergwacht Forchheim im Einsatz. Mit einem Hubschrauber wurde der 49-Jährige in ein Krankenhaus geflogen. Nach ersten Erkenntnissen des Spezialisten für Kletterunfälle der Kripo Bayreuth ist nach derzeitigem Sachstand ein Fremdverschulden auszuschließen. Die Ermittlungen dauern an.

 


 

 



Anzeige