Wildbad Kreuth: Kulmbach-OB Schramm trifft sich mit CSU-Spitze

Kulmbachs Oberbürgermeister Henry Schramm (CSU) hat sich bei der jährlichen CSU-Klausurtagung in Wildbad Kreuth mit der CSU-Spitze getroffen. Schramm warb bei Finanzminister Markus Söder und Ministerpräsident Horst Seehofer für die Projekte der Stadt. Hauptthemenschwerpunkte waren die weitere Unterstützung und mögliche Nutzung für die Spinnerei sowie Verbesserungen bei der Plassenburg.

Unterstützung bei der Nutzung der Spinnerei

Schramm informierte Finanzminister Söder über die Sanierung der Spinnerei. Hier wurde durch das Industriebrachenprogramms des Freistaats das Gebäude erworben und in einen Rohbauzustand versetzt. Kulmbachs Oberbürgermeister betonte in seinem Gespräch, dass die Stadt bei der Suche nach einer geeigneten Nutzung finanziell und konzeptionell auf weitere Unterstützung durch den Freistaat angewiesen ist.

Plassenburg – Besuch von Söder in Kumbach geplant

Zurückgehende Besucherzahlen auf der Plassenburg sowie die problematische Erschließung standen ebenfalls auf der Agenda des Gesprächs. Söder, der für die Schlösserverwaltung zuständig ist, stellte spontan in Aussicht, im Laufe des Jahres nach Kulmbach zu kommen und Lösungsansätze zu diskutieren.

 

 

 

Gesprächsrunde mit Ministerpräsident Seehofer

Ministerpräsident Seehofer nahm sich in Wildbad Kreuth ebenso Zeit für den Gast aus Kulmbach. Gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Martin Schöffel und Ludwig Freiherr von Lerchenfeld ging man auf die strukturellen und demographischen Herausforderungen vor Ort hin und baten den Ministerpräsidenten um Unterstützung.

 


 

 



Anzeige