Wilde Verfolgungsjagd

 Nach einer Verfolgungsfahrt durch die Landkreise Bayreuth und Wunsiedel konnte am Samstagabend ein 19-jähriger Autodieb schließlich in Tschechien festgenommen werden.

 Eine Gruppe von Skifahrern aus dem Raum Bamberg war am Samstag zum Skifahren in Mehlmeisel. Dem Fahrer kam der Fahrzeugschlüssel für seinen Mercedes Sprinter abhanden. Weitere Mitfahrer konnten gerade noch sehen, wie ein unbekannter Mann gegen 18.50 Uhr mit dem Mercedes vom Parkplatz des Skiliftes davon fuhr.

 Bei der sofort eingeleiteten Funkfahndung nach dem gestohlenen Wagen gelang es Fahndern der Polizei Marktredwitz den Kleinbus auf der Bundesstraße B 303 bei Markredwitz aufzunehmen. Alle Anhalteversuche schlugen fehl, da der junge Mann am Steuer rücksichtslos fuhr und sich nicht anhalten ließ.So bald erkennbar war, dass der Dieb in Richtung Tschechien flüchtete, wurden die tschechischen Behörden durch die Einsatzzentrale Oberfranken informiert. Die Kontaktaufnahme erfolgte über  das Gemeinsame Zentrum der Polizei- und Zollzusammenarbeit in Schwandorf. Auch einer Funkstreife der Bundespolizei gelang es nicht den Flüchtenden am ehemaligen Grenzübergang zu stoppen. Gegen 19.48 Uhr passierte der Autodieb dann die tschechische Landesgrenze und wurde zuerst von oberfränkischen Polizisten, Bundespolizisten und kurz danach dann von tschechischen Polizeibeamten verfolgt.

Kurz nach 20 Uhr gelang den tschechischen Polizeibeamten dann die Festnahme des 19-jährigen Mannes aus dem Landkreis Hof.

 

Die Ermittlungen bezüglich des Autodiebstahls hat die Kripo Bayreuth übernommen. Die weitere Sachbearbeitung, für eventuell auf tschechischem Hoheitsgebiet begangene Straftaten, übernehmen die tschechischen Polizeibehörden.



Anzeige