© Polizei Coburg

Wintereinbruch: Zahlreiche Unfälle auf der A73 bei Coburg & Lichtenfels

Am Mittwochvormittag (17. Januar) kam es aufgrund der Wetterlage mit starken Schneefällen und Schneeverwehungen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der A73 im Landkreis Lichtenfels und Coburg. Bei fünf Verkehrsunfällen wurden glücklicherweise keine Personen verletzt. Es entstand jedoch ein Gesamt-Sachschaden über geschätzt 20.000 Euro.

In die Schutzplanke geprallt bei Untersiemau

Zwischen den Anschlussstellen Untersiemau und Ebersdorf bei Coburg verlor der 31-jährige Autofahrer die Kontrolle über seinen BMW, nachdem dieser im Verlaufe einer Rechtskurve ins Schleudern geriet. Das Fahrzeug prallte zunächst in die Mittelschutzplanke und blieb anschließend stark beschädigt am Seitenstreifen stehen.

Glätteunfall bei Lichtenfels

In der Gegenrichtung prallte kurz vor Lichtenfels-Nord ein 29-jähriger Mann mit seinem VW zunächst in die Außenschutzplanke. Dann drehte sich das Fahrzeug und blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen.

Zwei Unfälle bei Ebersdorf bei Coburg

Zwischen dem Parkplatz Coburger Forst und der Ausfahrt Ebersdorf bei Coburg rutschte eine 29 Jahre alte Frau mit ihrem Skoda von der Fahrbahn in die angrenzende Wiese. Das Auto musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Ebenfalls nahe der Ausfahrt Ebersdorf fuhr die 21-Jahre alte Fahrerin eines Seat derart dicht auf einen vorausfahrenden VW auf, dass sie dessen verkehrsbedingtes Bremsmanöver zu spät wahrnahm. Es kam zum Auffahrunfall.

Schilder bei Lautertal rasiert

Kurz nach der Anschlussstelle Eisfeld-Süd schleuderte ein 27 Jahre alter Mann mit seinem Ford von der Fahrbahn und überfuhr mehrere Verkehrszeichen.

Zu schnell bei glatter Fahrbahn

Bei allen Verkehrsunfällen gehen die Unfallspezialisten der Verkehrspolizei davon aus, dass die jeweiligen Fahrzeugführer ihre Geschwindigkeit nicht den Witterungsverhältnissen angepasst hatten. Entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden eingeleitet. Die Coburger Verkehrspolizei appelliert nochmals eindringlich an alle Verkehrsteilnehmer, die Fahrweise an den jeweiligen Straßenzustand anzupassen!



Anzeige