© TVO / Symbolbild

Wirsberg: Bewaffneter Raubüberfall auf eine Apotheke

Schockmoment für einen Apotheker in Wirsberg (Landkreis Kulmbach). Ein bewaffneter Räuber forderte am Dienstag (05. Juni) rezeptpflichtige Medikamente ein. Dem bislang unbekannten Täter gelang die Flucht. Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Räuber ergreift die Flucht ohne Beute

Gegen 16:20 Uhr betrat der maskierte Täter die Apotheke und bedrohte einen Angestellten mit einem Messer. Er forderte von dem  Apotheker rezeptpflichtige Medikamente. Als der Mitarbeiter in den hinteren Bereich der Apotheke ging, entfernte sich der Räuber ohne Beute. Die Angestellten verständigten umgehend die Polizei. Eine sofort von der Polizeieinsatzzentrale eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Kriminalbeamte aus Bayreuth haben die Spurensicherung und weiteren Ermittlungen übernommen.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

  • Geschätzte 165 Zentimeter groß und schlank
  • Sprach fränkischen Dialekt
  • Bekleidet mit einer schwarzen Adidas-Trainingsjacke mit weiß/grauer Schulterpartie und weiß/grauen Adidas Streifen, Jogginghose mit weißen Streife
  • Trug während des Überfalls eine schwarze Sturmhaube mit dunkler Sonnenbrille

Die Ermittler bitten um Mithilfe der Bevölkerung und fragen:

  • Wer hat am Dienstagnachmittag, gegen 16.20 Uhr oder womöglich auch schon vorher eine verdächtige Person im Bereich der Apotheke am Marktplatz gesehen?
  • Wer kennt einen Mann, auf den die Beschreibung passen könnte und/oder kann Hinweise zu dessen Aufenthaltsort geben?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Überfall stehen könnten?

 

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-0 in Verbindung zu setzen.



Anzeige