Wohnungsbrand in Forchheim

Glimpflich verlief ein Wohnungsbrand in der Paul-Keller-Straße am Sonntag kurz nach Mitternacht. Durch die Feuerwehr Forchheim konnte der Brand schnell gelöscht und somit Schlimmeres verhindert werden. Brandursache war vermutlich ein defekter Ölofen, den eine 26-jährige Mieterin anfeuerte. Kurz darauf schlugen Flammen bis an die Zimmerdecke. Die 26-Jährige verständigte sofort die Rettungsleitstelle und weitere Anwohner und verließ mit ihnen das Gebäude. Zwei Mieter konnten mit Hilfe der Polizei und der Feuerwehr aus ihren Wohnungen geholt werden. Die Wohnung der 26-Jährigen ist nicht mehr bewohnbar. Die anderen Mieter konnten in der gleichen Nacht wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Sämtliche sieben Bewohner des Gebäudes sowie ein Besucher blieben unverletzt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 20.000 Euro.



Anzeige