© News 5

Würgau: Biker auf der Straße trotz Fahrverbot

Verwarnung für ordnungswidrigen Biker

Am Karfreitag (30. März 2018) waren trotz Fahrverbot für Motorräder und Geschwindigkeitsbegrenzung wieder Dutzende Biker am Würgauer Berg (Landkreis Bamberg) unterwegs. Mit der Errichtung einer Polizeikontrolle ebbte der Strom allerdings ab.  Beamte der Polizeiinspektion Bamberg-Land erwischten nur einen Motorradfahrer, der auf der Strecke unterwegs war. Er erhielt eine Verwarnung. Außerdem wurde ein Pkw-Fahrer angehalten, der die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 50 km/h um 25 km/h überschritt. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Nach Unglücksserie 2017 Fahrverbot an Wochenenden und Feiertagen

Die Strecke bei Scheßlitz galt in den vergangenen Jahren als beliebte Strecke für Motorradfahrer. Bei schönem Wetter befuhren Hunderte von Bikern das kurvenreiche Stück der B22. Dabei kam es jedoch immer wieder zu schweren Unfällen. Nach einer Reihe von drei schlimmen Unglücken binnen weniger Stunden im vergangenen Jahr sperrten die Behörden den Berg für Motorradfahrer an Wochenenden und Feiertagen.

 



Anzeige