© TVO / Symbolbild

Wunsiedel: 33-Jähriger wird gegenüber Richter & Polizei gewalttätig

Die Vollstreckungsbeamten in Wunsiedel und Marktredwitz mussten sich ab dem Nachmittag des gestrigen Montags (4. Juni) mit einem 33-jährigen Mann beschäftigen, der im betrunkenen Zustand aggressiv auftrat, beleidigte, randalierte und sich gewaltsam zur Wehr setzte. Dieses Verhalten brachte ihn schließlich in nicht nur eine Arrestzelle.

33-Jähriger widersetzt sich der Kontrolle

Der 33-Jährige, der sich gegenwärtig zu Besuch in Wunsiedel aufhält, wurde am Montagnachmittag gegenüber der Mutter seines Kindes aggressiv und entfernte sich anschließend im betrunkenen Zustand mit dem Sprössling. Im Rahmen eines Einsatzes wollte ihn die Polizei dann kontrollieren. Dieser Maßnahme widersetzte er sich aber zunächst. Mit Unterstützung einer weiteren Streifenbesatzung wurde der 33-Jährige trotz heftiger Gegenwehr in einen Arrestraum untergebracht.

Randale in der Arrestzelle

Bei seiner Anhörung durch den zuständigen Richter beschimpfte er diesen, wie auch die hinzugezogene Dolmetscherin. Weiterhin randalierte er in seiner Zelle und beschädigte diese. Daraufhin musste der Mann in der Nacht von der Polizeiinspektion Wunsiedel zu den Kollegen nach Marktredwitz verlagert werden. Auch hier zeigte er sich aggressiv und versuchte gewaltsam gegen die eingesetzten Polizeibeamten vorzugehen. Die Polizei nahm diesbezüglich Ermittlungen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, versuchten Körperverletzungen und ähnlichen Delikten gegen den 33-Jährigen auf.



Anzeige