© TVO

Wunsiedel: Friedlicher Protest gegen Rechts

In Wunsiedel haben sich am Samstag (18. November) mehrere hundert Menschen zum friedlichen Protest gegen die rechtsextreme Szene getroffen. Ein Großaufgebot an Polizeikräften sorgte für einen sicheren Ablauf am Nachmittag.

Bunter Protest mit 300 Bürgern

Rund 300 Bürger beteiligten sich am Samstagnachmittag auf dem Wunsiedeler Marktplatz an dem bürgerlichen Protest, der im Namen des Netzwerkes „Wunsiedel ist bunt“ angemeldet war. Auch die zahlreich besuchten kirchlichen Aktionen endeten zentral am Marktplatz, wo dadurch deutlich Flagge gegen Rechtsextremismus gezeigt wurde.  An der von der Organisation „DIE PARTEI“ durchgeführten Versammlung nahmen etwa 50 Personen teil. 

Störungsfreier Ablauf durch Hundertschaften der Polizei gesichert

Bei der von einem Aktivisten der rechtsextremen Szene angemeldeten Versammlung im Wunsiedeler Norden beteiligten sich 190 Personen. Mehrere hundert Einsatzkräfte aus Oberfranken sowie zahlreiche Einsatzeinheiten der Bayerischen Bereitschaftspolizei sorgten für einen störungsfreien Verlauf der Versammlungen.



Anzeige