Wunsiedel: Hundehasser legt Giftköder aus

Erneut kostete ein präparierter Giftköder einen Hund fast das Leben. Der Hund nahm das Gift am Dienstagnachmittag (29. Mai) bei einem Spaziergang in Wunsiedel zu sich. Nur das schnelle Eingreifen seines Herrchens konnte Schlimmeres verhindern.

Hund entdeckt präparierten Köder

Gegen 15.00 Uhr war der Mann aus Forchheim mit dem Hund seiner Tochter im Bereich der Weihergasse in Wunsiedel unterwegs. Hier zog das angeleinte  Tier etwas aus einem Holzverschlag und fraß daran. Bei genauerem Hinsehen bemerkte der Forchheimer, dass sich der Hund gerade über einen präparierten Köder hermachte und brachte ihn sofort zum Tierarzt. Dieser verabreichte dem Vierbeiner umgehend ein Brechmittel.

Tierarzt entdeckt Rattengift im Hundemagen

In dem daraufhin sichtbaren Mageninhalt waren Körner zu erkennen, bei denen es sich vermutlich um Rattengift handelte. Diese Körner befanden sich auch in dem Rest des ausgelegten Köders, den der Forchheimer mit zu dem Tierarzt gebracht hatte. Die Polizei Wunsiedel, die die Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen hat. 

Hinweise auf den mutmaßlichen Hundehasser erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 09232/99470.



Anzeige