© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Wunsiedel: Landkreis nutzt jetzt Luca-App

Die Einführung der Luca-App ist ein zentraler Bestandteil der Öffnungsstrategie, mit der sich der Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge bereits vor rund vier Wochen als Modellregion beim Bayerischen Gesundheitsministerium beworben hat. Eine Entscheidung zu diesem Thema steht weiter aus. Dennoch ist die Nutzung der App ab sofort im Landkreis möglich. Seit dieser Woche ist das örtliche Gesundheitsamt an das luca System angeschlossen, heißt es am Mittwoch (21. April) in einer Pressemitteilung.

App ist kostenlos 

Die App wird zur Kontaktnachverfolgung bei Begegnungen mit Corona-Infizierten für private Treffen, öffentliche Veranstaltungen, Geschäfte und später auch für die Gastronomie eingesetzt und bindet dabei das Gesundheitsamt mit ein. Die Nutzung ist sowohl für Betreiber*innen als auch für Nutzer*innen kostenlos. Das luca System hilft dabei, die Kontaktinformationen von Gästen und Kunden einfach zu erfassen und sie gleichzeitig sicher und anonym zu speichern.

Einchecken über QR-Code 

Bei Betreten eines Geschäftes, Restaurants oder anderen öffentlichen Orten, können Nutzer*innen der luca App über einen QR-Code einchecken. Durch die Nutzung des Systems sind alle Pflichten von Betreiber*innen zur Aufnahme der Kontaktdaten bereits erfüllt. Zusätzlich können Gäste ohne Smartphone über das Kontaktformular im Managementbereich von luca Locations erfasst werden, sodass in Zukunft keine weiteren Listen in digitaler oder in Papierform mehr geführt werden müssen. Im Fall einer Kontaktnachverfolgung von Corona-Infizierten kann das Gesundheitsamt die Besuchslisten der Locations direkt im luca System abfragen.

Standorte müssen registriert werden 

Unternehmen, Händler und gastronomische Betriebe haben bereits einen Aufruf erhalten, sich als Standort registrieren zu lassen. Auch andere Interessierte können das ab sofort tun und damit das gemeinsame Ziel unterstützen, einen weiteren Schritt zurück zur Normalität machen zu können.

Möglichkeit für Personen ohne Smartphone 

Auch Personen ohne Smartphone möchte man bei der Aktion berücksichtigen und denkt deshalb über die Ausgabe einer limitierten Anzahl an luca-Schlüsselanhängern nach, mit denen man sich als Alternative zur App bei luca-Standorten einchecken könnte.



Anzeige