© Polizeipräsidium Oberfranken

Wunsiedel: Projektwoche zur Drogen-Prävention gestartet

Mit einer Auftaktveranstaltung begann am Montag (23. November) das länderübergreifende Drogen-Präventionsprojekt „Hellwach – ich weiß doch Bescheid!“ in der Jugendherberge in Wunsiedel. Schülerinnen und Schüler aus Oberfranken und Tschechien beschäftigen sich eingehend und gemeinsam mit Suchtgefahren und wie man diesen am besten widersteht.

Geimeinschaftsprojekt der Kripo Hof und der Jugendherberge Wunsiedel

Das von der Kriminalpolizei Hof und der Jugendherberge Wunsiedel ins Leben gerufene Projekt findet nach dem großen Erfolg im Jahr 2014 seine Fortsetzung. Unterstützt und gefördert wird das Projekt durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, von der Oberfrankenstiftung, den Arbeitskreis „Unsere Stadt gemeinsam gegen Drogen“, der Anti-Sucht-Initiative „Mindzone“, von den Suchtarbeitskreisen Hof und Wunsiedel sowie von der Bezirksklinik Rehau. 

100 Schülerinnen und Schüler nehmen an dem Projekt teil

Rund 100 Schülerinnen und Schüler von jeweils zwei Schulklassen aus Bayern (Münchberg und Selb) und aus Tschechien (Asch und Jablonec nad Nisou) nehmen an dem Projekt teil. In verschiedenen Mitmach-Parcours, Arbeitsgruppen sowie einem Besuch in der Therapiestation für Suchtkranke in der Bezirksklinik Rehau werden sich die Jugendlichen intensiv mit den Suchtproblematiken auseinandersetzen.

Todesdroge Crystal im Fokus

Insbesondere die gefährliche Droge Crystal steht im Fokus der Projektwoche. Die oberfränkische Polizei registrierte im Jahr 2014 gut 3.500 Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz. Bei etwa 1.000 Fällen war die Teufelsdroge Crystal im Spiel. Gut 3,5 Kilogramm Crystal stellten die oberfränkischen Fahnder bei Tatverdächtigen sicher.



Anzeige