Wunsiedel: Rechte wollen wieder einmal marschieren

Am Sonntag in einer Woche steht Wunsiedel wieder einmal im Fokus rechtsradikaler Gruppierungen. Am Volkstrauertag wollen rechtsextreme Demonstranten durch die Stadt marschieren.

Route entlang von Wohngebieten

Im vergangenen Jahr hatte eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Bayreuth die Festlegung der Route abseits der Innenstadt für rechtmäßig erklärt, nachdem der Veranstalter aus dem rechten Spektrum geklagt hatte. Hintergrund war die Entscheidung des Landratsamtes Wunsiedel, die Rechtsextremen nur durch ein Wohngebiet marschieren zu lassen.

Klage Rechtsextremer erneut abgewiesen

Auf Anfrage von TVO am Verwaltungsgericht Bayreuth ist auch in diesem Jahr zugunsten des Landratsamtes entschieden und eine erneute Klage abgewiesen worden. Über den genauen Routenverlauf will das Landratsamt Wunsiedel Mitte kommender Woche informieren. Denn auch wenn bereits Kenntnis über das Abweisen der Klage herrscht, muss aus formaljuristischen Gründen erst die schriftliche Begründung abgewartet werden.  



Anzeige